Ob das Wissen um Daten über die Verbreitung des Coronavirus nun beängstigend oder beruhigend wirkt oder vielleicht dazu führt, zwischen beidem hin- und hergerissen zu sein: hier finden Sie eine Reihe von amtlichen Quellen zu gemeldeten Infektionen.

Für Deutschland findet man die aktuellsten amtlichen Zahlen beim Robert-Koch-Institut auf der Seite “COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit“. Eine grafische Aufbereitung mit Zahlen zu den Bundesländern und Kreisen stellt das Robert-Koch-Institut auf seinem “COVID-19-Dashboard” ebenfalls bereit. Eine Einschätzung der Lage gibt das Robert-Koch-Institut ebenfalls in seinem regelmäßigen aktuellen Situationsbericht.

Die weltweiten Fallzahlen findet man zunächst bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO), und zwar kombiniert mit einer Weltkarte (“Novel Coronavirus (COVID-19) Situation“).

Alternativ steht auch eine Weltkarte mit Fallzahlen zur Verfügung, die die Johns Hopkins University (Baltimore, USA) veröffentlicht (“Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)“.

Vertiefende Zahlen und Übersichten, die auch anhand eines Zeitstrahls die Entwicklung der letzten Monate wiedergeben, findet man beim “European Centre for Disease Prevention and Control”, einer Agentur der Europäischen Union (“Situation update worldwide“). Hier steht auch ein “Situation Dashboard“) mit weiteren Zahlen zur Verfügung.